Willkommen beim Seidl!

"Ohne Franz Seidl wäre die Wiener Ungargasse ein ordentliches Stück weniger lässig. (...)

Die Karte ist noch immer klassisch, der neue Mann am Herd sorgt aber für eine etwas feinere Klinge. Die Portionen sind nach wie vor groß, die Kalkulation von Essen und Wein ist ebenso noch immer legendär.

Fein gewürzt und mit dem exakt richtigen Ausmaß an Schärfe versehen war das Beef Tatar. Ein Paradefall das Wiener Schnitzel vom Kalb aus dem Butterschmalzpfandl, ebenso köstlich das Wiener Backhendl.

Nicht umsonst wurde Franz Seidl zum Weinwirt geadelt – große Auswahl, sehr faire Preise."

Gaut&Millau Österreich, 2013